Hier könnt ihr was anrichten!

In der Hauswirtschaft an der Merian-Schule sind Multitalente gefragt

- von unseren Lehrkräften Cornelia Karg und Eva-Maria Nussbaumer -

Wer gern mit Menschen umgeht, einen abwechslungsreichen Beruf sucht, gerne praktisch und theoretisch arbeiten möchte, ist in einem der vielen Berufe der Hauswirtschaft gut aufgehoben. Vielseitiges Interesse solltet ihr zur Ausbildung an der Merian-Schule allerdings mitbringen, Multitalente sind gefragt. Unter anderem seid ihr bei der Lebensmittelverarbeitung und Kleiderpflege über die hauswirtschaftliche Betreuung von Personengruppen bis hin zur Budget- und Warenprüfung gefordert.

Das einjährige Berufskolleg für Ernährung und Erziehung (1BKEE) ist die Grundlage für pflegerische und sozialpädagogische Berufe oder aber für Ausbildungen im Hotel- und Gaststättengewerbe, als Diätassistentin oder im Bereich der Textil- und Bekleidungsberufe.

  

Neben Theorieunterricht zur Erziehungs- und Ernährungslehre sowie in den Bereichen Wirtschaft und Recht ist viel handwerkliches und gestalterisches Können gefragt. Dabei geht es um mehr als die Vorbereitung auf den späteren Beruf: Ihr bekommt Allgemeinbildung und erlernt die Bewältigung von alltäglichen Lebenssituationen. Mit dem erfolgreichen Abschluss des 1BKEE öffnet sich für euch die Tür zum zweijährigen Berufskolleg für Ernährung und Hauswirtschaft (2BKH).

Vielfältige Möglichkeiten bei der Berufswahl

Das 2BKH bildet hauswirtschaftliche Assistentinnen und Assistenten aus. Damit steht dem Start ins Berufsleben nichts mehr im Wege. Ihr könnt euer neu erlerntes Wissen im hauswirtschaftlichen, organisatorischen und betriebswirtschaftlichem Bereich einsetzen. Und das handwerkliche Können direkt in der Lebensmittelverarbeitung und der Haus- und Wäschereinigung einsetzen. Vor allem Hotels, Kliniken, Heime oder Akademien schätzen das Know-how der Multitalente. Wer weiter gehen möchte, qualifiziert sich per Weiterbildung als Hauswirtschaftliche Betriebsleitung, Technische Lehrkraft oder Fachwirt/-in für Organisation und Führung.

Vielleicht ist aber auch ein Studium die richtige Perspektive. Dazu könnt ihr parallel zum regulären Unterricht des 2BKH die Fachhochschulreife erwerben - verbunden mit Zusatzunterricht und Prüfungen in den Wahlfächern Englisch und Mathematik.

Selbstorganisiertes Lernen im 1BKEE 

Aktives und selbstverantwortliches Lernen, wie es auch innerhalb eines Studiums gefordert wird, erlernt ihr bereits im 1BKEE. Bei diesem SOL-Konzept, was soviel bedeutet wie „selbstorganisiertes und kooperatives Lernen“, wechseln individuelle und kooperative Lernphasen miteinander ab. So könnt ihr beispielsweise eure persönlichen Ernährungsgewohnheiten ermitteln, die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung studieren und anschließend euren eigenen Speiseplan konzipieren.

     

Neue Lerninhalte knüpfen bei SOL immer an bereits vorhandenes Wissen an, dabei kommen verschiedene Lernmethoden zum Einsatz. Nachhaltige Lernfähigkeit, Lernbereitschaft und Eigenverantwortlichkeit sind entscheidende Erfolgsfaktoren für euren späteren Lebensweg, wenn man bedenkt, dass lebenslanges Lernen in Beruf und Gesellschaft angesichts des ständigen Wandels und Fortschritts unverzichtbar geworden ist.

 

Egal in welche Richtung man letztlich gehen möchte: Die hauswirtschaftlichen Bildungsgänge der Merian-Schule bieten jede Menge Perspektiven und bilden dabei Multitalente aus – und die können was anrichten!